WEITBLICK

Zukunft im Blick

KSW Protection zeichnet sich dadurch aus, dass wir stets bereit sind neue Technologien auszuprobieren, alte neu zu kombinieren und auch ungewöhnliche Konstruktionen in Betracht zu ziehen.

Ziel ist es unseren Kunden stets die beste Schutzlösung zur Verfügung zu stellen. Neben dem ballistischen Personenschutz arbeiten wir auch in anderen Bereichen an hochmoderner Schutzausrüstung.

“HEMA” (Historical European martial arts) oder einfach auch nur “Historisches Fechten” ist eine Fechtsportart, die hohe Anforderungen an die Sportausrüstung stellt. Durch die unterschiedlichen Fechtwaffen z.B. Langes Schwert, Rapier oder Mordaxt bestehen hohe Krafteinwirkungen auf den Körper. Bisherige HEMA-Westen sind nicht optimal konstruiert. Entweder weisen diese Schutzlücken auf oder schränken die Beweglichkeit der Träger ein.

Wir sind daher auf die Idee gekommen, was einem Beamten im Einsatz schützt, das kann auch einen Fechter im Freikampf schützen. Seit Dezember 2018 arbeiten wir daher unter Verwendung modernster ballistischer Konstruktionen an einer neuartigen HEMA-Fechtweste.

Diese Fechtweste zeichnet sich durch überlegene Beweglichkeit und optimierten Schutz aus. Dies wird durch eine höhere Schutzfläche und einen Stichschutz, der bis zu 1000 Newton Schutz bietet, erreicht.

Als Grundlage für die Konstruktion dient ein Stichschutzsystem, das ursprünglich für die Spezialeinheiten der deutschen Polizei entwickelt wurde. Exklusiv bei KSW Protection, wird daran gearbeitet dieses System auch für den historischen Fechtsport zur Verfügung zu stellen.

Über aktuelle Entwicklungen informieren wir Sie hier!